IMG 5692dIn meinen Kursen möchte ich die Aufmerksamkeit und Präsenz beim Üben fördern, denn beim Yoga geht es um Wahrnehmung, nicht um Leistung, und um die Freude an der Erfahrung, ohne zu bewerten.

Beim Unterrichten ist mir deshalb eine Mischung aus Ruhe und Tempo, Statik und Dynamik, Stille und Lebendigkeit wichtig. Wenn das Vertrauen in die eigene Wahrnehmung gestärkt wird, dann gelingt es auch im Alltag leichter, dem eigenen Rhythmus und den Signalen des Körpers zu folgen.

Körperlicher Übungsfokus ist allermeistens der Rücken: die Stärke der Muskulatur und die Beweglichkeit der Wirbelsäule. Da die Befindlichkeiten sehr unterschiedlich sind, möchte ich auch im Gruppenunterricht einzelnen Teilnehmerinnen jeweils passende individuelle Übungsvarianten anbieten können. Voraussetzung dafür sind kleine Gruppen.

 

Die ideale Haltung ist stabil und leicht zugleich.

Patanjali, Yogasutra 2.46