Yoga ist eine Entdeckungsreise

Die Welt des Yoga ist so groß und bunt, dass allein die Orientierung zwischen den Yogastilen ein Abenteuer sein kann. Die große Entdeckungsreise beginnt aber erst, wenn wir uns auf konsequentes Üben einlassen, wenn wir offen für Neues unseren Körper in der Bewegung und in der Ruhe spüren. Dann machen wir Erfahrungen, die ähnlich sein können wie in der Kindheit – nämlich mit purer Freude an der Bewegung den Körper zu entdecken.

Yoga ist aber auch eine Reise nach innen. Denn durch die Achtsamkeit auf den Körper und den Atem erleben wir auch unser Denken und Fühlen bewusster. Wir können heilsamen Abstand dazu gewinnen und unsere gesamte Wahrnehmung verändern.

 

Wir können selbst die Segel setzen

Den Wind können wir nicht ändern, aber die Segel anders setzen. Dieser Satz, der Aristoteles zugeschrieben wird, steht auch für einen Aspekt der Yogaphilosophie: Wir können uns weder mit unserem Körper noch mit unserem Bewusstsein über längere Zeit gegen das Leben stemmen, ohne krank zu werden. Gesünder ist es, das loszulassen, was uns einschränkt, und den Wind für uns nutzen.

Das fällt leichter mit einer Begleitung, die Orientierung geben kann. Ich möchte Sie vor allem dazu ermutigen, sich auf die Entdeckungen einzulassen, die Yoga uns bietet.